Life After SAE: Simeon Geyer realisiert internationales Kurzfilm Projekt

1

Simeon Geyer ist “Digital Film Making & VFX” Absolvent des SAE Institute Berlin, lebt derzeit in London und ist aktuell dabei, ein internationales Kurzfilm Projekt zu realisieren.

Schon während seines “Digital Film Making & VFX” Studiums am SAE Institute Berlin begann Simeon nebenbei als Kamerassistent und Camera Operator an Filmsets zu arbeiten. Ende 2014 beendete er seinen Studium erfolgreich und verließ ein halbes Jahr später Berlin und zog nach London, um seinen Traum – an internationalen Produktionen mitzuwirken – zu verfolgen.

Bisher hat er unter anderem die Chance bekommen für Kunden und Künstler wie Dame Shirley Bassey, Ronan Keating und NFL UK zu arbeiten.

pianoAktuell fokussiert er sich darauf, ein Passion Project zu realisieren: einen internationalen Kurzfilm, der von der Reise einer Musikerin handelt, die sich auf den Weg macht, sich selbst und ihre eigene Stimme zu finden.

Da Filme machen ein großes Unterfangen ist, hat er ein Team von 20 talentierten Personen aus insgesamt 11 Ländern um sich geschart.

Im Teaser und Pitch Video kann man sich ansehen, was das Team bisher schon auf die Beine gestellt hat:

www.perfectsongfilm.com

Simeon hat viel über den Film zu sagen, aber wenn er die Handlung in einem Satz zusammenfassen müsste: “Nach dem Tod ihres misshandelnden Vaters läuft einegirl-walking-meadow Musikerin davon, um Liebe, sich selbst und vor allem ihre eigene Stimme zu finden.” Er fügt hinzu: “Viele Leute aus unserem Team sind selber Musiker oder haben einen Hintergrund in der Musik Branche. Das hat die Idee zu diesem Film selbstverständlich stark beeinflusst. Musik ist ein essenzieller Teil im Leben von fast jeder Person. Sie hat einen unglaublichen Einfluss auf unsere Stimmung, wir schöpfen neue Kraft aus ihr und sie hat teilweise sogar die Kraft, uns durch anstrengende oder harte Zeiten im Leben zu tragen.”

„Aber dieser Film ist nicht nur für Musiker, sondern es geht generell darum, deine eigene Stimme in dem zu finden, was auch immer du machst. Der Film wird sowohl in London als auch in Berlin spielen, da diese beiden Städte unter anderem den größten Einfluss auf die Musikindustrie in den letzten zwei Jahrzehnten hatten. Beide Städte und ihr Vibe werden eine wichtige Rolle für die Geschichte und die Entwicklung der Hauptrolle spielen.“

Während das Team Filmförderung in beiden Ländern beantragt hat, haben sie eine Kickstarter Kampagne gestartet, um den Hauptteil des Budgets zusammenzutragen. Nicht nur Simeon, sondern auch weitere Teammitglieder, haben einen Hintergrund in Lehrtätigkeit und der Zusammenarbeit mit Studenten.

Daher möchte das Team jedem die Chance geben, Einblicke in den Schaffensprozess eines internationalen Kurzfilms zu geben. Das ist zwar die größte und wohl interessanteste “Belohnung” ihrer Kickstater Kampagne, aber selbstverständlich nicht die einzige.

meadow-walking“Wir reden hier nicht über ein poliertes, perfekt geschnittenes Making of Video, sondern vielmehr über einen Produktionsblog. Dieser wird nicht live, aber stets up to date sein, damit jeder mitverfolgen kann, an welchem Punkt sich die Produktion gerade befindet. In diesem Blog wird das Team ehrliche Einblicke in die individuellen Sichtweisen der Produktion geben. Wie ist das Drehbuch entstanden? Wie sah der Casting-Prozess aus? Wie ist der Teaser entstanden und was ist die Idee hinter diesem?”

Aber das Team wird auch auf kreative und technische Aspekte und Entscheidungen eingehen, die sie auf dem Weg treffen mussten oder konnten.

“Dieses Projekt ist nicht nur für uns, um einen Film zu drehen. Wir sind überzeugt, dass die Einblicke hinter die Kulissen unglaublich wertvoll sind und wir wollen jedem die Chance geben daraus – und evtl. auch aus unseren Fehlern – zu lernen.” Schaut euch ihre Kickstarter Kampagne an, um noch mehr Infos zu bekommen und werdet ein Teil des Projekts.

http://simeongeyer.com

Share.

1 Comment

  1. Avatar

    Hey Leute,

    die Kickstarter Kampagne ist inzwischen erfolgreich beendet und wir haben das Budget zusammen um den Film zu realisieren. Schaut aber trotzdem auf unserm Blog vorbei und kontaktiert uns, falls ihr Teil der Projekts werden wollt. Derzeit planen wir im August in Berlin zu drehen. Falls also jemand mit ans Set möchte, schreibt mir!

Leave A Reply