SAE Institute Hamburg: Game Abschlussprojekt Cyberlabs

3

Markus Schultz, Absolvent des Studiengangs Game Art & 3D Animation des SAE Institute Hamburg, stellt sein Abschlussprojekt “Cyberlabs” vor. 

Die Story:
Wir schreiben das Jahr 2097, die Menschheit hat auf der Suche nach neuen lebensfähigen Planeten nun endlich einen weiteren Lebensraum gefunden und erschlossen. Eine Supererde mit dem Namen PSR1257. Nachdem der Mars und der Mond ebenfalls besiedelt werden konnten, wurde dort eine Weltraumstation mit Labor und dazugehöriger Cyborg Produktionsanlage gebaut. Cyborgs sind die ersten Arbeitskräfte, die in der noch menschenfeindlichen Umgebung den Aufbau der Kolonien möglich machen.


Als solch ein Cyborg „erwachen“ wir nach einer Explosion, ausgelöst durch einen Betriebsunfall halbfertig zusammengebaut auf einer Konstruktionsplattform. Das System des Cyborgs ist noch nicht vollständig hochgefahren und die motorischen Fähigkeiten funktionieren noch nicht so wie sie sollen (z.B. Steuerung ist invertiert, Sicht ist eingeschränkt durch fehlerhaftes HUD usw.).

Damit alles so funktioniert wie es sein soll, muss der Spieler erst einmal ein paar Teile zusammen suchen, wie z.B. Werkzeuge, ein Schaltrelais, einen Kabelstrang, Teile einer Platine, einen Akku und den rechten Arm. Hat man alles gefunden und ordnungsgemäß verbaut, so kann man das Areal für sich erkunden. Manche Bereiche müssen erst per Zugangskarte oder Code freigeschaltet werden. Ziel ist es vom strebsamen Arbeits-Cyborg zum kampferprobten Armee-Cyborg aufzusteigen.
Ein Raumschiff zu finden und sich auf den Weg in Richtung Erde zu machen. Die auf der Erde lebenden Menschen sind nur noch eine kleine Elite von reichen Großindustriellen, die per „Global Control”, einer zentralen Kontrollintelligenz alle arbeitenden Menschen und Maschinen kontrolliert. Natürlich muss die „Global Control“ zerstört werden, damit die Menschen wieder frei denken und handeln können. Die Maschinen werden somit nicht mehr einzig und allein durch eine Elite gesteuert, die nur die eigenen Interessen verfolgt.

Erläuterung:
– 3D Game
– Gameplay Prinizp: First-Person-Shooter
– First-Person-Perspective
– 1 Player
– Ziel des Spiels: Befreiung der Menschheit und der Maschinen von totalitärer Kontrolle
– Steuerung: mit Tastatur und Maus bzw. Controller mit zwei Analog-Sticks
– Plattform: PC, Mac
– Stil: Dirt Sci-Fi Look

Gameplay:
– 1 Spieler ist vorgegeben
– der Spielcharakter könnte sich bei Nebenmissionen der Story temporär ändern*
– die Steuerung von Fahrzeugen/Raumschiffen war vorgesehen*
– einsammeln und verwenden von Items war vorgesehen*

Features:
In der Unreal Game Engine hätte ich in das Level gerne noch weitere Funktionen eingebunden, wie z.B. das Sammeln von Items, ein funktionierendes Head-Up-Display, das Steuern eines Fahrzeugs, das Benutzen von Werkzeugen bzw. Waffen. *Leider habe ich dies zeitlich nicht mehr hinbekommen viele Funktionalitäten in die Engine einzupflegen.

Wie kam es zu der Idee:
Am Anfang hatte ich nur eine grobe Idee, die aber nach dem Brainstorming im Pitch mit unseren HI´s (Headinstructern) Christoph und Fabio mehr und mehr Gestalt annahm. Ich hatte mich für den Sci-Fi Stil entschieden, um bei der Gestaltung einen möglichst großen Gestaltungsspielraum zu haben. So hatte ich zum Pitch einen modularen Tunnel in Maya gebaut und diesen auch schon mit den von mir erdachten Basis Farben (Weiß, Orange, Grau, Gelb) versehen. Der ursprünglich
weisse „cleane“ Look wurde dann in den leichten „dirt“ Look mit Kratzern und etwas Abnutzung abgeändert. Ausserdem war die Idee geboren, zu zeigen wie der Cyborg auf einer Arbeitsplattform zusammen gebaut wird. Alles weitere ergab sich aus den Überlegungen.

Rahmenbedingungen im Spiel:
Der Levelabschnitt wurde von einem Studenten aus dem dritten Semester als Abschlussproduktion entwickelt. Nach einem Jahr an der SAE und einer 5 monatigen Entwicklungszeit wurden alle Inhalte selbst erstellt (bis auf die Musik im Trailer).

Markus Schultz:
– Leveldesign
– Assetdesign
– Modelling
– Texturing
– Sound
– Videoschnitt (Trailer)

Share.

3 Comments

  1. Sebastia Treuting on

    Hallo zusammen, gibt es eine Möglichkeit sich mit Herrn Schultz Markus in Verbindung zu setzen? Ich hätte ein paar Fragen zwecks Spiel-Entwicklung 🙂 Würde mich auf eine Antwort freuen 🙂

    Mfg

    Sebastian

    • pan

      Hi Sebastian,
      versuchs einfach über das Hamburger Alumni-Chapter! Sebastian Twele ist der Chapter-Presi, zu erreichen über SAE Institute Hamburg.

Leave A Reply